Kontaktlinsen

Kontaktlinsen – mehr als eine Alternative zur Brille

Kontaktlinsen sind heute nicht mehr nur eine exklusive Sehhilfe, die ausschließlich kosmetischen Zwecken dient und dem Patienten das Tragen einer Brille erspart. In vielen Fällen, insbesondere bei höherer Fehlsichtigkeit, sind sie der Brille deutlich überlegen.
Die unvermeidbaren Begleiterscheinungen stärkerer Brillengläser, wie Gewicht, ästhetische Kompromisse, Gesichtsfeldeinschränkungen, prismatische Nebenwirkungen Veränderungen der Proportionen bei der Netzhaut-Abbildung, treten bei Kontaktlinsen nicht auf, weil sie den Brechungsfehler unmittelbar auf dem Auge korrigieren.
Je stärker das Brillenglas, umso unschärfer ist die Abbildung am Rand. Kontaktlinsen dagegen verschaffen immer und überall klare „Rundumsicht“. Kontaktlinsen sind unsichtbar und verändern somit nicht die natürliche Erscheinung. Kontaktlinsen beschlagen und verstauben nicht.

Kontaktlinsen muss man persönlich kennenlernen

Es fällt einfach schwer zu glauben, dass man eine Linse von etwa 10 mm Durchmesser beim Einsetzen kaum spürt und nach kürzester Zeit überhaupt nicht mehr wahrnimmt. Schließlich kennt jeder das unangenehme Gefühl, dass allein schon eine Wimper im Auge verursacht. Theoretische Erklärungen über die augenfreundliche Beschaffenheit können da kaum überzeugen, ebensowenig wie mathematisch-physikalische Argumente. Die Binsenweisheit „probieren geht über studieren“ gilt auch für Kontaktlinsen. In unserem angegliederten Kontaktlinsenstudio "care4eyes" beraten wir Sie gerne und unverbindlich über die Möglichkeiten der Kontaktlinsenkorrektur.

Kontaktlinsenanpassung – Ihre Interessen stehen im Mittelpunkt

Für die Anpasserinnen, Frau Karin Thiem und Frau Nicole Hustedt, sind Ihre Lebensgewohnheiten wichtig. Bei der Wahl des Linsenmaterials und des Linsentyps, werden sowohl Ihre beruflichen Aufgaben, als auch Ihre Freizeitaktivitäten berücksichtigt.

Porträt von Karin Thiem
Karin Thiem
Porträt von Nicole  Hustedt
Nicole Hustedt
 

Ohne Ihre Augen zu berühren, werden eine Vielzahl von Untersuchungen und Messungen durchgeführt, wie z.B. den Durchmesser der Hornhaut, ihre Radien und Oberflächenbeschaffenheit, den Pupillendurchmesser und natürlich die Refraktionsbestimmung. Erst wenn alle diese Daten ermittelt sind, kann abschließend die Frage nach dem für Sie geeigneten Kontaktlinsenmaterial beantwortet werden.