Fundusfotografie zur Befunddokumentation

Bei vielen Augenkrankheiten ist eine exakte Diagnostik mit genauer Dokumentation und Verlaufskontrolle des Befundes erforderlich.
Auch bei Diabetikern und Patienten mit Bluthochdruck ist eine sorgfältige Beurteilung des Augenhintergrundes zur Verlaufskontrolle und Früherkennung von Veränderungen notwendig.

Jetzt können wir Ihnen eine bessere Diagnostik des Augenhintergrundes mit Hilfe einer hochauflösenden digitalen Fotografie anbieten. Im Verlauf ist ein Vergleich der Fotos der Voruntersuchung(en) mit dem aktuellen Befund möglich und damit die Erkennung auch kleinster Veränderungen.
Diese Untersuchung dauert nur wenige Minuten und ist schmerzlos. Eventuell ist eine medikamentöse Pupillenerweiterung erforderlich. Wegen der vermehrten Blendungsempfindlichkeit dürfen Sie dann ggf. für die Dauer der Pupillenerweiterung nicht Auto fahren.

Die Fotografien können Ihnen am Monitor gezeigt und erläutert werden. Wir fertigen außerdem einen Ausdruck an, den Sie zu Ihren Unterlagen legen oder auch an den betreuenden Hausarzt / Internisten weiterleiten können.

Dieses moderne Verfahren geht über den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung hinaus. Ihre gesetzliche Krankenkasse darf deshalb die Kosten für diese Untersuchung nicht übernehmen. (IGeL)

Falls Sie Interesse an dieser verbesserten Diagnostik haben, können wir Ihnen diese nach Terminvereinbarung anbieten.